Unter Normwandlung versteht man das Kopieren eines Films in ein anderes Filmformat.
Dies kann z. B. von N-8, S-8, 16mm oder 35mm Filmen, wie auch von VHS oder Mini-DV Bändern geschehen. Wir sind Dank digitaler Technik, wie auch zuverlässiger Partner in der Lage, beinahe jedes Film- und Bildformat zu wandeln und weiterzubearbeiten. Durch neueste Technologien, kombiniert mit aktuellem Know How, eröffnen wir Ihnen ein breites Spektrum an Darstellungsformen für Ihre Filme und Bilder. Vorbei die Zeit, wo man noch einen Diaprojektor, Filmprojektor oder VHS-Player besitzen mußte um Dia oder Filme anzuschauen. Egal auf welchem Trägermaterial, wir digitalisieren Ihren Film.


Vor ca. 60 Jahren begann sich die Filmbranche so richtig zu entwickeln und sich zunehmend auch in den privaten Bereich hinein auszudehnen. Deshalb besteht auch großer Bedarf die unersetzlichen, teilweise mit großem Engagement produzierten Normal-8, Super-8 S, aber auch 16mm und 35mm Filme zu überspielen. Ein Unterfangen, das oft zu mehr Verdruß als Freude führt. Die Filmstreifen wurden im Laufe der Jahre nicht besser. Wenn sie nach Jahren vorgeführt werden, reißen oder zerbrechen diese sehr leicht. Zudem wurde früher mit anderen "Bild pro Sekunde" Folgen aufgenommen als heute. Deshalb muss während der Normwandlung eine Synchronisation der Bilder erfolgen, da sonst beim fertigen Film dunkle Streifen (die Stege zwischen den Bildern) oftmals im Bild zu sehen sind. Außerdem sollten die Filme vor dem Abtasten gereinigt werden, um Fusel und Schlieren zu beseitigen. Wir haben als Partner ein Filmkopierwerk, das mittels digitaler Filmabtastung mit aktueller Mikroelektronik, das Optimum aus Ihren Filmen herausholt. Anhand verschiedener Verfahren, kann so bis zum Einzellbild abgescannt werden. Dabei werden Helligkeit und Farbwerte getrennt verarbeitet. Dementsprechend fällt dann auch der Qualitätssprung im Film aus. Nach Angaben des Kopierwerks ist die spätere Filmwiedergabe so gut, dass sie sogar mit der Leinwandprojektion verglichen werden kann. Dunkle Bildpartien werden aufgehellt und helle werden trotzdem nicht überstrahlt. Der Film wird den technischen Fähigkeiten des Videosignals angepasst. Ein positiver Nebeneffekt der neuen Abtastung ist eine verbesserte Farbwiedergabe.
Ein zusätzlicher Service ist die optomechanische Beseitigung von Filmkratzern bei der Überspielung. Der Film wird vor der Abtastung mit einem Flüssigkeitsfilm benetzt der die Kratzer ausfüllt und somit unsichtbar macht. Auf den beiden Bildern können Sie den Unterschied zwischen einer normalen Überspielung, wie z.B. beim Abfilmen mit einer Videokamera und dem Scanner des Kopierwerks sehen.

Pferd m TL

Pferd o TL

Natürlich können fast alle Filmformate auf diese  oder ähnliche Weise gewandelt werden.


Sie
bestimmen auf welchen Datenträger oder in welchem Datenformat Ihre Filme kopiert werden.


Eine Weiterverarbeitung kann bei allen Formaten erfolgen.

Go to top